Westaustralia - THE REAL THING

Tauchen in Australien
Westaustralia

Herzlich Willkommen in Westaustralien – Australiens sonnigster Bundesstaat, wo die Menschen das Klima mit einem warmen, sonnigen Lächeln widerspiegeln und wo das Leben von einer entspannten familiären Atmosphäre geprägt wird. Westaustralien ist durch seine weite Wildnis gekennzeichnet und bietet zahlreiche einzigartige Naturerlebnisse – z.B. Schwimmen mit Walhaien (der weltgrößte Fisch), mit riesigen Mantas, oder mit Delfinen, Schlafen unter Sternen im Outback, Expeditionen durch eine der ältesten Landschaften der Erde, mit Schluchten, Bergmassiven wie die Bungle Bungle, und Begegnungen mit den Ureinwohnern.

Kurzinfos

Hauptstadt - Perth

Fläche - 2,5 Millionen km² – so groß wie Westeuropa!

Einwohner - 1.9 Millionen, davon wohnen 1.4 in der Metropole Perth.

 

Die zweitgrößte Bevölkerungsdichte findet man in der Südwestregion – der Rest verstreut sich in kleine Siedlungen durch die ganze Weite des Bundesstaats (hauptsächlich in der Nähe der Küste).

Zeitunterschied

In Westaustralien gilt (WST) Western Standard Time – man nimmt MEZ plus 6 Stunden in der Europäischen Sommerzeit und plus 7 Stunden in der Europäischen Winterzeit.

Klima

Es gibt drei Klimazonen: der tropischen Norden (Kimberley Region), die subtropische Wüste und Halbwüste in der Mitte und das gemäßigte Klima um Perth City und im Süden. Das bedeutet, dass man ganzjährig Urlaub in Westaustralien machen kann. Denn egal in welchem Monat man reist, es herrscht in mindestens zwei Klimazonen ein warmes sonniges Klima.

Schutz vor der Sonne

Bei so viel Sonnenschein darf man die notwendigen Schutzmaßnahmen nicht vergessen.

 

Um Sonnenbrand zu vermeiden, halten Sie sich während der heißesten Tageszeit (10-15 Uhr) bitte überwiegend im Schatten auf. Tragen Sie einen Hut, Sonnenbrille und guten Sonnenschutz mit hohem Lichtfaktor (SPF 30+ wird empfohlen)

*Tipp- kaufen Sie Ihren Sonnenschutz in Westaustralien dort ist es recht preisgünstig, da es vom Staat subventioniert wird.

Transport- und Reisemöglichkeiten

Aufgrund der großen, weiten Fläche mit langen Highways und 4wd tracks, ist Westaustralien ein Paradies für Selbstfahrer und Individualreisende. Ein network von Inlandsflügen kann man mit einem Mietwagen kombinieren, um attraktive Fly-Drive-Erlebnisse zu schnüren. Öffentliche Busverbindungen (Greyhound) und organisierte 4wd Outbackexpeditionen (auch in Kleingruppen), oder sogar Kreuzfahrten entlang der entlegenen Küste der Kimberleyregion runden die Angebotsvielfalt ab.

Outback-Abenteuer

Das westaustralische Outback gehört zu den ältesten Landschaften der Evolutionsgeschichte. Manche Landstriche entstanden vor rund 2000 Millionen Jahren. Raue Schluchtenlandschaften, Naturpools mit Wasserfällen, endlose Weite, rote Allradfahrzeugpisten kennzeichnen dieses Gebiet. Übernachtungen auf den riesigen Rinder- und Schafstationen (ranches) oder im einfachen ‚Swag’ (Schlafzelt) unter Sternenhimmel runden das Abenteuergefühl ab – das Erlebnisangebot ist so endlos wie so manche Strassen, die sich, irgendwo da draußen, mit dem Horizont verschmelzen.

Unterwasserwelt und Strände

12,000 km Küste – feine weiße, meist menschenleere Sandstrände begrenzen Westaustralien und bieten zahlreiche Tauch- und Schnorchel- möglichkeiten, sowie faszinierende interaktive Marineerlebnisse, u.a. Schwimmen mit wilden Delfinen, Robben, Mantas, Schildkröten oder Walhaien (der weltgrößte Fisch).

 

An einigen Stränden findet man Wellenreiter der Weltklasse, oder auch schneeweiße Dünen und „endlos“ lange Strecken für ‚4wd Fun’, Sandboarding- Spaß oder einfach Zeit zum Verweilen!

Die fünfte Jahreszeit – Wildblumen

Die Wildblumen blühen im australischen Frühjahr (zwischen August und November) und malen riesige bunte Teppiche durch die Outback-Landschaft. In Westaustralien blühen über 12,000 Wildblumenarten (einige davon sind einzigartig und nur dort zu finden).

Baumgiganten

Im Südwesten kann man als Selbstfahrer, mit dem Mountainbike oder auch auf Buschwanderungen die urigen Baumgiganten, die über 50 Meter in die Höhe ragen, sowie eine Vielfalt von Fauna (Känguruhs, Papageien usw), Seen und kleine Strand-„Hideaways“ erkunden.

Wein und andere Köstlichkeiten

Die Margaret River Region produziert einige der besten und hoch prämierte Weine Australiens. Weingüter, Gourmetrestaurants, fangfrischer Fisch und Meeresfrüchte sowie raue Küstenlandschaften mit feinen weißen Stränden sind hier auf einem gut ausgebauten Straßennetz leicht erreichbar.

 

In Perth & Fremantle herrscht ein multikulturelles Flair mit Restaurants, Cafes, Bars, Bistros und Brauereien aus vielen Ländern. Somit wird hier sowohl der exotische als auch der eher bescheidene Geschmack (und Portemonnaie) befriedigt.

 

Straßencafes und ‘dining under the stars’ mit Blick über Swan River, Strände, den Hafen von Fremantle, oder der beleuchten Skyline von Perth verleihen dem kulinarischen Genuss ein erstklassiges Ambiente

 

Am Sonntagnachmittag sollte man ein australisches Pub aufsuchen, wo die ‘Sunday Sessions’ für ein reales „Australian feeling“ sorgt.

Kultur der Ureinwohner

In Westaustralien leben ca. 56,000 Ureinwohner (entspricht ca. 16% der gesamten Ureinwohner Australiens).

 

Im Nordwesten, so lauten neueste wissenschaftliche Kenntnisse, wurden die allerersten Siedlungen der Ureinwohner gegründet, wie durch einige der ältesten archäologischen Stellen bewiesen wird.

Auf den Felswänden, oft Sand- oder Kalkstein, haben Australiens Ureinwohner Auszüge ihrer Kultur für die Ewigkeit in Bilder und Gravierungen gefasst. Die Hügelketten der Kimberley-Region wurden besonders häufig als ‚Leinwand’ für Felsenmalereien genutzt. Die Bilder stellen verschiedene Tierarten, marines Leben und menschliche Gestalten dar. Hier findet man auch die einzigartigen Darstellungen der sog. Wandjinas-Geister die von großer Bedeutung sind und zu den spektakulärsten Höhlenzeichnungen der Welt zählen. Die Ureinwohner glauben, sie seien von den Wandjina Geister selbst gemalt worden. Ihrer Auffassung nach kamen die ‚Spirits’ vom Himmel oder aus dem Meer und lebten für kurze Zeit auf Erden wo sie Höhlen und Felsformationen schufen.

 

Die größten Naturgalerien mit Felsgravuren findet man weiter südlich z.B. auf der Burrup Peninsula, die allein mit über 10 000 verschiedenen Kunstplätzen als größtes Gebiet der Felsgravuren zählt. Einige der dargestellten Figuren reichen von der Größe her sogar an Wale heran. Gigantische Känguruhs messen von der Nase bis zum Schwanz sogar sieben Meter.

 

Besucher nach Westaustralien können die Ureinwohner in allen Regionen begegnen. Unter der Webseite waitoc.com finden Sie ein breites Angebot von Buschwanderungen, Camps, und Bootstouren die von und mit den Ureinwohnern durchgeführt werden.

 

***************Hier ein paar klassische Attraktionen:***************

Perth

Perth ist die Hauptstadt von Westaustralien und bildet das Tor zu diesem Staat. Perth ist eine weiträumige, moderne Stadt am Swan River und liegt nur einige Kilometer vom Indischen Ozean entfernt. Kings Park, von dem man die Stadt überblicken kann, ist ein beliebtes Picknickgebiet mit zahlreichen Wanderwegen und einem botanischen Garten, der aufgrund seiner im Frühling blühenden Wildblumen berühmt ist. 12 km von Perth befinden sich die Surfstrände des Indischen Ozeans, von denen die meisten mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind.

Avon Valley

Ein landwirtschaftliches Gebiet 100 km östlich von Perth, das für seine Wildblumenblüte im Frühling berühmt ist. Mit Auto, Bus und Bahn zu erreichen.

Fremantle und Rottnest Island

19 km südwestlich von Perth liegt der geschäftige Hafen Fremantle an der Mündung des Swan River. Die Fähre fährt täglich dreimal von Fremantle nach Rottnest Island, die Insel liegt 18 km vor der Küste. Zu den auf der Insel möglichen Aktivitäten gehören Golf, Angeln, Fahrradfahren, Schwimmen und Schnorcheln.

Yanchep National Park

51 km nördlich von Perth. Dieser Nationalpark verfügt über spektakuläre Höhlen und bietet Besuchern die Möglichkeit, im Park frei umherlaufende Känguruhs zu füttern.

Albany

Albany ist ein Ferienort 408 km südöstlich von Perth. Neben anderen Sehenswürdigkeiten bietet der Torndirrup National Park eine bezaubernde Küstenlandschaft und von Juli bis Oktober Walbeobachtungen. Verkehrsverbindungen gibt es täglich ab Perth per Bus und Flugzeug.

Karri Forest und Margaret River

Das südlich von Perth gelegene Waldgebiet Karri Forest bietet üppige Wälder, eine zerklüftete Küstenlandschaft, Kalksteinhöhlen und Weinberge.

The Pinnacles

The Pinnacles, die versteinerten Reste eines Urwalds, befinden sich 260 km nördlich von Perth und werden am besten im Rahmen eines Tagesausflugs mit dem Bus oder mit einem Geländewagen besucht.